Jeans Guide mit aktuellen Trends und vielen Infos

Die Jeanshose, die vor über hundert Jahren als praktische und robuste Arbeiterhose erfunden wurde, ist heute nicht nur in fast jedem Kleiderschrank zu finden, sondern hat sich sogar zu einem Modeartikel gemausert, der jedes Jahr neu gestylt und gestaltet wird. Und dabei hat die Hose der Goldgräber und Viehhirten ihre wichtigsten Merkmale stets beibehalten: Sie ist widerstandsfähig und bequem.

Durch ihre Geschichte ist die blaue Hose aus Denim zum Kultobjekt geworden. Sie diente zahlreichen Bewegungen als Statussymbol und ist heute sowohl bei Arbeitern, wie auch bei ihren Chefs im Kleiderschrank vertreten. Staatsoberhäupter lassen sich in dem komfortablen Beinkleid ebenso ablichten, wie Models und Schauspieler.

Obwohl die Herstellung noch immer sehr aufwendig ist, gibt es Bestrebungen, die allseits beliebte Hose umweltfreundlich und sozialverträglich zu produzieren. Sie können sie als Fair Trade Produkt, Massenartikel oder Designerstück erwerben. Es gibt die zweckmäßige Hose für Damen und Herren und zu fast jedem Anlass.

Jeans Guide für Männer und Frauen

Während die bequeme Hose anfänglich den Herren der Schöpfung vorbehalten war, erfreut sie sich mittlerweile auch in der Damenwelt immer größerer Beliebtheit. Seit die Frauen das Beinkleid für sich entdeckt haben, steht die Jeanshose hoch im Kurs. Die Urjeans, die als Arbeitshose unter rauen Bedingungen Zerreißproben zu bestehen hatte, war in Schnitt und Material an diese Bedingungen angepasst.

Die heutige Damenjeans ist zwar immer noch sehr robust und somit langlebig, wird aber auf die Ansprüche der Damen abgestimmt. Frau muss sich nicht in Männerkleidung hüllen, sondern findet für jede Figur ein passendes Beinkleid:

  • Sie können Jeanshosen ergattern, wie beispielsweise die Skinny Jeanshose oder die Röhrenjeans, die Ihre schlanke Figur wunderbar zur Geltung bringt.
  • Jeans GuideWer etwas mehr Hüftgold aufzuweisen hat, entscheidet sich für eine Damenjeans, wie die Marlene Jeans, die mit viel Stoff und weitem Schnitt die Problemzonen verhüllt.

Die femininen Jeansmodelle sind so vielseitig, dass Sie für jede Silhouette einen Schnitt finden werden, der Ihnen steht und Sie glücklich macht. Es gibt zahlreiche Onlineshops, die sich auf große Größen spezialisiert haben, günstige Kleidung anbieten oder sich ausschließlich der Jeanshose verschrieben haben. Auf der Seite die besten Jeansshops im Vergleich werden Ihnen die wichtigsten vorgestellt.

Aber auch bei den Männern hat sich die modische Jeanshose dem Zeitgeschmack angepasst. Jedes Jahr werden neue Modelle auf den Markt gebracht, sodass auch die Herrenjeans heute in unterschiedlichen Schnitten zu haben ist.

Schlanke, große Männer können Ihre sportliche Figur mit einer coolen Röhrenjeans gekonnt in Szene setzen. Wer etwas molliger ist, macht in der konisch geschnittenen Tapered Jeans einen guten Eindruck.

Jeans Guide für jeden Typ und Anlass

Weil sich die Hose aus Denim mittlerweile zum Beinkleid Nummer eins entwickelt hat, ist sie auch für unterschiedliche Anlässe zu haben. Sie können die Bluejeans zwar immer noch als bequeme, widerstandsfähige Hose erwerben, haben aber auch die Möglichkeit, eine stylishe, reich verzierte Edeljeans zu ergattern.

Wenn Sie mit Ihrer Jeanshose auch im Büro einen guten Eindruck hinterlassen möchten, entscheiden Sie sich für eine Hose, die nicht allzu sehr der Figur angepasst ist. Eine schicke Karottenjeans, die Sie mit einer hübschen Bluse kombinieren, kann zum Beispiel durchaus als Büro-Outfit durchgehen. In der Freizeit, zum Shoppen oder beim Grillfest ziehen Sie in der saloppen Boyfriend Jeans die Blicke auf sich.

Auch die Herren der Schöpfung finden unterschiedliche Hosen für verschiedene Gelegenheiten:

  1. In der lässig weiten Baggy Pant können Jugendliche ihren Vorbildern aus der Hip Hop Szene nacheifern.
  2. Wer bereits die 30 überschritten hat, verbringt in der bequemen aber gemäßigten Loose Fit Jeans seine Freizeit.
  3. Auch in der Bootcut können Sie sich sehen lassen. Je nachdem, ob Sie die Hose mit einem edlen Seidenhemd oder einem trendigen T-Shirt kombinieren, wird sie zum Beinkleid in der Disco oder beim Kegelabend.

Unter all den diversen Passformen, Waschungen und Stylingmöglichkeiten sollte eine Jeanshose nicht vergessen werden. Die Urmutter aller Bluejeans, die Levis 501, verdient es auf jeden Fall gesondert erwähnt zu werden.

Sie weist einen gemäßigten Schnitt auf und kann sowohl von Männern, wie Frauen getragen werden. Der Levis 501 hat es die Jeanshose zu verdanken, dass sie als Kultobjekt über 140 Jahre nach ihrer Erfindung in fast jedem Kleiderschrank zu finden ist.

Jeans Trends 2018 für Damen

Auch im Jahr 2018 heißt es bei der Jeansmode für Damen wieder: "Alles darf, nichts muss." Ob hauteng oder schlabberweit, ob einfarbig, schlicht oder mit vielen aufwendigen Details versehen, es ist für jeden Geschmack und für jede Figur ein passender Trend dabei. Angesagt sind in erster Linie Blautöne, aber auch die Jeanshose in Ziegel, in Dunkelgrau oder in Schwarz ist modisch up to date.

  • Wer seine Skinny Jeans noch nicht aus dem Kleiderschrank verbannt hat, muss das auch in dieser Saison nicht in Angriff nehmen. Die enge Röhre wird vornehmlich zu weiten Strickpullis getragen oder sie ist Teil eines Ensembles mit einem Jeansoberteil gleicher Farbe und Struktur.
  • Jeans TrendsAber auch das Gegenteil zur Skinny das breite Beinkleid im Marlene Style liegt voll im Trend. Am besten endet die über die ganze Länge weit geschnittene Jeanshose über dem Knöchel und hat eine hohe Taille. Dazu passen sowohl Strickpullover als auch Rüschenblusen.
  • Was diese Saison in keinem Kleiderschrank fehlen sollte, ist die cropped Jeans. Die leicht gekürzte Hose, deren Hosenbein am unteren Ende ausfranst, darf als klassische Bluejeans, als enge Skinny oder flared getragen werden.
  • Auch die zerrissenen Hosen gehören noch nicht der Vergangenheit an. Im Gegenteil, 2018 wird jeder Riss mit einem Patch hinterlegt. Der "Flicken" muss auf der Innenseite angebracht sein und darf sowohl einfarbig, wie auch bunt gestaltet sein.
  • Wer’s auffällig liebt, kommt diese Saison ebenfalls auf seine Kosten, denn bei den auffälligen Accessoires kann sich so richtig ausgetobt werden. Metallknöpfe und Strass, Perlen oder Spitzen, den Verzierungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Sogar Stoffeinsätze, die über die gesamte Beinlänge gehen, sind wieder in.
  • Auch die Flared Jeans darf dieses Jahr wieder getragen werden. Allerdings wird bei der ausgestellten Hose auf Verzierungen in der Regel verzichtet. Schlicht und puristisch heißt hier die Devise. In der Regel endet die Hose über dem Knöchel.
  • Last but not least kommen natürlich auch die klassischen Jeansliebhaber zum Zug. Die Kultjeans Levis 501 gehört ebenso in den Kleiderschrank, wie ein bequemes Beinkleid aus blauem Denim, das im Boyfriend-Style geschnitten ist. Übrigens darf auch die relaxed Bluejeans gerne eine kleine Bohemien Stickerei aufweisen.

Jeans Trends 2018 für Herren

Nicht nur in Sachen Denim, sondern ganz allgemein verschwimmt die Herrenmode immer mehr mit den Modetrends für Damen. Das heißt natürlich nicht, dass sich die Herren der Schöpfung diese Saison in Damenkleider hüllen, aber was für die Frau gilt, ist auch dem Mann recht und billig.

Gerade bei der Jeansbekleidung hat das den Vorteil, dass sich niemand festlegen muss. Sowohl die enge, figurbetonende Skinny, wie auch die weite Baggy unter der sich so manches Pölsterchen verstecken lässt, liegen im Trend.

  1. Wer es nach wie vor eng liebt, muss also seine Skinny noch nicht entsorgen. Die zweite Haut aus blauem Denim ist auch diese Saison noch angesagt. Getragen wird sie gerne mit einer Jeansjacke im gleichen Farbton.
  2. Auch die Baggy Jeans liegt diese Saison wieder voll im Trend. Hier lassen sich einige Pfündchen zuviel prima verstecken. Die weite Hose wird salonfähig, wenn sie mit einem Gürtel über der Hüfte gehalten wird. Dennoch sollten die Beine bis über die Schuhe locker herabhängen, aber keine Zick-zack-Falten werfen.
  3. Weil auch in der Herrenmode im Jahr 2018 alles geht, darf die Herrenhose aus blauem Denim, wie bei der Dame an den Beinen ausgefranst enden. Löcher sind immer noch in und auch in Kombination mit auffälligen Karomustern kann das beliebte Beinkleid getragen werden.
  4. Für den passionierten Jeansträger, der weder die hautenge noch die ganz weite Bluejeans liebt, liegen die Straight Cut und die Tappered genau im Trend. Beide Hosen sitzen bequem und locker. Der Po ist nicht eingeengt, wird aber auch nicht überdeckt. Die Hose umspielt die Beine, lässt aber die Silhouette noch mehr oder weniger deutlich erkennen.