Bootcut Jeans: Bedeutung und modische Infos

Jeans online kaufen

Mit jeder Mode kommen neue Begriffe auf den modebewussten Mitmenschen zu. Davor macht auch die Jeanswelt nicht halt. Um mitreden zu können, und sich in der Boutique nach dem richtigen Modell erkundigen zu können, sollte daher jeder einige dieser Begriffe parat haben.

Gerade bei Jeans ist die Auswahl so mannigfaltig, dass die richtige Bezeichnung des gewünschten Schnitts viel Suchen und anprobieren ersparen kann. Nachfolgend modische Infos und die Bedeutung der Bootcut Jeans.

Was heißt Bootcut: Bedeutung?

Bootcut kommt aus dem Englischen und besteht aus zwei Wörtern: Boot und Cut. Boot bedeutet auf Deutsch: "Stiefel" und "Cut" heißt Schnitt oder geschnitten. Werden die beiden deutschen Wörter zusammengesetzt, ergibt sich daraus "Stiefelschnitt".

Dies ist die Bedeutung des Wortes Bootcut. Es heißt nichts anderes, als dass die Jeans so geschnitten ist, dass sie über den Stiefel gezogen werden kann.

Deswegen sind die Bootcut Jeans unten am Bein leicht ausgestellt. Bei einem geraden Schnitt wäre das Hosenbein am Unterschenkel so eng, dass es mühsam über den Stiefel gezwängt werden müsste. Bei einer Schlaghose ist das Hosenbein unten so weit, dass es, selbst wenn ein Stiefel darunter gezogen würde, locker den Unterschenkel umspielt.

Die Bootcut Jeans liegt in der Mitte. Der Schnitt ist so ausgelegt, dass der Stiefelschaft sich prima unter die Hose ziehen lässt, das Hosenbein aber dann am Bein beziehungsweise am Stiefel anliegt.

Welcher Figur passen Bootcut Jeans?

  • Bootcut JeansWeil die Bootcut Jeans am Oberschenkel anliegend geschnitten und am Unterschenkel leicht ausgestellt ist, macht sie eine besonders gute Figur.
  • Selbst bei stärkeren Oberschenkeln sitzt die Hose oben gut und lässt den Po kleiner erscheinen.
  • Dadurch, dass die Beine nicht zu eng geschnitten sind, werden runde Waden nicht betont. Die Bootcut Jeans hilft Frauen mit kurzen Beinen, denn sie lässt das Bein länger wirken.
  • Auch wer starke Waden oder breitere Oberschenkel hat, kann die Bootcut Jeans gut tragen.

Bootcut: So tragen Damen ihre Jeans

Natürlich müssen nicht unbedingt Stiefel unter der Bootcut getragen werden. Mit flachen Ballerinas oder mit High Heels sieht die zeitlose Jeanshose ebenso gut aus. Als Oberteil wirkt ein eng anliegendes T-Shirt besonders gut. Es sollte nicht zu lang sein, sondern höchstens bis knapp über die Gürtelschlaufen reichen.

Wer einen hübschen Ledergürtel besitzt, kann ihn prima zur Bootcut tragen. In diesem Fall wird das T-Shirt oder die Bluse in die Hose gesteckt. Die Bootcut Jeans ist keine extrem lässige Hose und kann sowohl mit einer adretten Bluse kombiniert werden, als auch mit einem T-Shirt im Freizeit-Style.

Bootcut: So tragen Herren die Jeans

Gerade, die Bootcut Jeans ist eine Hose, die Damen wie Herren gut steht. Sie ist weder besonders figurbetont, noch hängt sie extrem schlapprig am Körper. Die Bootcut ist figurschmeichelnd.

Die Herren der Schöpfung können, wenn sie keine Stiefel unter die Hose ziehen möchten, ebenso gut Sneakers oder Chucks dazu tragen. Als Oberteil sieht ein knackiges, eng geschnittenes Muskelshirt genauso gut dazu aus, wie ein edles weißes Hemd.

Das Hemd sollte in die Hose gesteckt werden. Ein T-Shirt, das weit über die Gürtellinie reicht, lässt die Figur leicht gedrungen wirken und ist bei diesem Hosenschnitt nicht zu empfehlen.

Jeans online kaufen