Jeans online kaufen

Destroyed Jeans selber machen - Anleitung

Ein Loch in der Hose war zu den Anfangszeiten der Bluejeans sicherlich das Schlimmste, was passieren konnte. Schließlich schränkt der zerrissene Stoff die Lebensdauer der strapazierfähigen Arbeiterhose erheblich ein. Heute ist aus dem ehemaligen Malheur eine Modeerscheinung geworden, der Destroyed Look.

Bei diesem Modetrend gehört es dazu, dass die Denimhose verschiedene Löcher, Risse oder Abschürfungen aufweist. Selbst die neu erstandene Destroyed Jeans soll aussehen, als ob sie bereits seit mehreren Jahren in Gebrauch wäre. Und weil der Used Look sich mit fast jedem Modestil kombinieren lässt, sind die zerrissenen Damen- und Herrenjeans im Laden dementsprechend teuer.

Wer seinen Geldbeutel nicht allzu sehr belasten möchte und ein kleines bisschen Geschick besitzt, kann zerrissene Bluejeans ohne viel Mühe selber machen. Es werden wenige Hilfsmittel benutzt, die jeder zuhause hat. Und das Tollste ist, der selbst gemachte Destroyed Look ist ein Unikat, der sich nicht einfach nachahmen lässt.

Destroyed Look selber machen

Die am meisten strapazierten Stellen einer Bluejeans sind die Hosenbeine und das Gesäß. Deswegen weist die Hose aus Denim an diesen Stellen in der Regel zuerst Löcher und Risse auf. Wer den natürlich entstandenen Used Look nachahmen möchte, muss seine Bluejeans an den Hosenbeinen und eventuell am Po bearbeiten.

Destroyed JeansDie Möglichkeiten eine Hose gebraucht aussehen zu lassen sind unterschiedlich. Wer der Bluejeans ausgewaschene, weiße Stellen verpassen möchte, bleicht sie ein wenig aus. Mit verschiedenen Mitteln und auf welche Weise Sie das am Einfachsten zu Hause selber machen, erfahren Sie auf der Seite Jeans bleichen

Weil das Beinkleid durch häufiges Tragen aber nicht nur heller wird, sondern der Stoff auch rauer aussieht, können Sie die Denimhose zusätzlich mit Schmirgelpapier oder einer Feile bearbeiten. Die Damen werden das wahrscheinlich mit der Nagelfeile erledigen. Die Herren der Schöpfung benutzen die Feile aus dem Werkzeugkasten.

Um dem Destroyed Look vollkommen gerecht zu werden, sollte die Damen- beziehungsweise Herrenjeans auch ein paar Löcher oder Risse aufweisen. Die zerrissene Bluejeans lässt sich mit unterschiedlichen Mitteln herstellen. Sie können die Schere benutzen, den Cutter oder eine Chemikalie, wie beispielsweise Chlor, in entsprechender Menge auftragen.

Die besten Jeansshops im Vergleich

Herren Destroyed Jeans selber machen

Weil bei Männern eher davon auszugehen ist, dass sie Feile, Schmirgelpapier, Cutter und Drahtbürste im Hause haben, als Handarbeitsschere und Nagelfeile, werden sie ihre Bluejeans im Destroyed Look wohl auch mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln herstellen wollen.

Um eine Destroyed Jeans selber zu machen, benötigen Sie folgende Gegenstände: 1 Holzbrett oder eine dicke Pappe, 1 Cuttermesser, 1 feines Schleifpapier, 1 Kugelschreiber und 1 Nagelbürste. So wird’s gemacht:

  • Ziehen Sie die Jeansjose an und markieren Sie mit dem Kugelschreiber die Stellen, an denen Sie Löcher, Risse oder Abschürfungen anbringen möchten.
  • Ziehen Sie die Hose wieder aus und beginnen Sie mit dem Schleifpapier den Stoff dort aufzurauen, wo Sie ihn markiert haben.
  • Reiben Sie dazu solange mit dem Schmirgelpapier auf dem Stoff hin und her, bis helle, aufgeraute Stellen entstanden sind.
  • Als Nächstes schieben Sie das Holzbrett ins Hosenbein.
  • Ziehen Sie mit dem Cutter in der Mitte einer der aufgerauten Stellen einen Schnitt von einer Seite zur anderen.
  • Dann bürsten Sie mit der Nagelbürste solange über die Schnittstelle, bis der Riss so ausgefranst ist, dass er aussieht, als wäre er auf natürliche Weise entstanden.
  • Zum Schluss geben Sie die Bluejeans in die Waschmaschine und lassen ein Waschprogramm bei 30 Grad durchlaufen. Durch das Rotieren in der Wäschetrommel werden die ausgefransten Stellen weiterbearbeitet und wenn Sie die Hose aus der Maschine nehmen, ist der Destroyed Look perfekt.

Damen Destroyed Jeans selber machen

Mit etwas Geduld machen Sie aus einer langweiligen, einfarbigen Damenjeans eine stylishe Denimhose im angesagten Destroyed Look. Um den Stoff aufzurauen, verwenden Sie einen Topfreiniger (Stahlschwämmchen). Coole Löcher zaubern Sie mit der Nagelschere und einer Pinzette.

Insgesamt benötigen Sie folgende Utensilien: 1 Stahlschwämmchen, 1 Kugelschreiber, 1 kleines Schneidebrett, 1 Nagelschere und 1 Pinzette. Und so geht’s:

  1. Ziehen Sie die Damenjeans an und markieren Sie mit dem Kugelschreiber die Stellen, an denen Sie der Hose Löcher verpassen möchten.
  2. Zeichnen Sie dazu einen Strich von links nach rechts aufs Hosenbein und circa 5 Zentimeter tiefer einen zweiten.
  3. Dann ziehen Sie die Bluejeans wieder aus und schieben das Schneidebrett so ins Hosenbein, dass es unter Ihrer Markierung liegt. Auf diese Weise beugen Sie einem unbeabsichtigten Schnitt in die andere Seite des Hosenbeines vor.
  4. Schneiden Sie jetzt von links nach rechts entlang Ihrer Kugelschreiberlinien das Hosenbein auf.
  5. Anschließend ziehen Sie mithilfe der Pinzette die blauen Längsfäden zwischen den beiden übereinanderliegenden Schnitten heraus.
  6. Es ist nun ein Loch entstanden, das durch viele weiße Querfäden zusammengehalten wird.
  7. Um die obere und die untere Kante des Loches auszufransen und die Denimhose rund ums Loch etwas aufzurauen, rubbeln Sie mit dem Topfreiniger solange über die Schnittstelle, bis Ihnen das Ergebnis gefällt.

Hier Jeanshosen online kaufen

Destroyed Look Ideen

  • Um eine nagelneue Hose auf alt zu trimmen, sollten Sie nicht nur Risse oder Löcher anbringen, sondern immer auch den Stoff stellenweise bleichen.
  • Damit auch der untere Saum am Hosenbein der Damen- oder Herrenjeans getragen aussieht, bearbeiten Sie ihn mit Schleifpapier oder mit einer Nagelfeile. Reiben Sie dabei solange über den Stoff, dass er nicht nur heller wird, sondern an einigen Stellen bereits ein wenig ausfranst.
  • Bevor Sie eine neue Jeanshose bearbeiten, sollten Sie sie einmal in der Waschmaschine waschen.
  • Mit Chlorreiniger können Sie eine Bluejeans auch nur stellenweise bleichen. Schieben Sie ein Brett ins Hosenbein, damit nicht die Rückseite ebenfalls gebleicht wird, und tragen Sie dann den Reiniger mithilfe eines Schwammes dort auf, wo Sie das Loch haben möchten. Beginnen Sie mit einem kleinen Loch, denn beim Waschen wird die bearbeitete Stelle von alleine größer.
  • Chlorreiniger hinterlässt rund ums Loch bei einer blauen Denimhose weiße Flecken, bei einer schwarzen Jeanshose verfärbt sich der Stoff rötlich.
  • Wenn Sie Ihre Bluejeans großflächig mit Schleifpapier oder einem Topfschwamm bearbeiten, um den gewünschten Destroyed Look zu erreichen, sollten Sie darauf achten, dass der Stoff nicht allzu dünn wird und ungewollt einreißt. Zu große oder zu viele Löcher nebeneinander sehen nämlich nicht mehr gut aus. Beschränken Sie sich deswegen auf wenige Stellen.
  • Um Ihre bereits angebrachten Effekte zu kontrollieren, sollten Sie die Destroyed Jeans während der Bearbeitung immer wieder anziehen.
  • Auch ein Schnitt in Triangelform passt zum Destroyed Look. Bringen Sie dazu zunächst auf einer Seite einen circa drei Zentimeter langen Schnitt von oben nach unten an. Dann beginnen Sie an der oberen Schnittkante und schneiden circa 8 Zentimeter von links nach rechts. Bearbeiten Sie anschließend alle Schnittkanten, sodass der Triangelschnitt aussieht, als wäre er auf natürlich entstanden.

Jeans online kaufen