Jeans online kaufen

Jeans flicken: so wird die Hose wieder heil

Nicht nur den Kleinen passiert es, dass beim Spielen die neue Jeanshose zerreißt, auch Erwachsenen gerät durch Unvorsichtigkeit oder Ungeschick ab und an ein Loch in die Hose. Wenn Sie die Bluejeans wegen eines Risses nicht gleich entsorgen möchten, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, das Missgeschick zu beheben.

Ein Loch im Knie einer Kinderhose lässt sich mit einem lustigen Flicken schnell überdecken. Dazu benötigen Sie weder Nadel noch Faden, sondern ein Bügeleisen ist vollkommen ausreichend. Ist allerdings die Bluejeans im Schritt zu eng geworden und aufgeplatzt, arbeiten Sie am effektivsten mit der Nähmaschine.

Wer sich die Reparatur nicht selbst zutraut, kann die Bluejeans zum Schneider bringen. Mit einer kleinen Anleitung sollte es allerdings auch dem Laien möglich sein, aus der zerrissenen Hose wieder eine coole Denimjeans zu machen. Selbst wenn Sie keine Nähmaschine besitzen, lässt sich fast jedes Loch entweder mit Nadel und Faden oder mit einem praktischen Aufbügler flicken.

Loch in Jeans flicken

Wenn die Bluejeans ein Loch aufweist, ist guter Rat teuer. Damit Sie das gute Stück nicht entsorgen müssen, können Sie entweder einen Flicken auf der Vorderseite der Hose aufbringen, oder Sie können einen helleren Flicken auf die Innenseite nähen und das Loch geschickt ausfransen. So entsteht der trendige Used-Look.

Jeans flicken auf der Vorderseite:

  • Um das Loch im Hosenbein mit einem Flicken zu kaschieren, sollten Sie zunächst eine Seitennaht des Beines auftrennen. Am besten entscheiden Sie sich dabei für eine Einfachnaht, denn das erspart zusätzliche Arbeit.
  • Wenn die Naht aufgetrennt ist, breiten Sie das Hosenbein flach aus.
  • Schneiden Sie sich aus einem Stoff, den Sie aufnähen möchten einen passenden Flicken zurecht.
  • Bügeln Sie die Kanten Ihres Flickens mit dem Bügeleisen um und stecken Sie ihn anschließend mit Stecknadeln über dem Loch in der Denimhose fest.
  • Nun nähen Sie mit der Nähmaschine den Flicken auf.
  • Im Anschluss legen Sie das Hosenbein wieder zusammen und verschließen auf der linken Seite mit der Nähmaschine auch die Naht am Hosenbein wieder.

Jeans flicken

Jeans flicken auf der Innenseite:

Wenn Sie sich für den Used-Look entscheiden, trennen Sie ebenfalls das Hosenbein, in dem sich das Loch befindet an der Innenseite bei der Einfachnaht auf. Dann suchen Sie einen helleren Stoff, der später durch das Loch der Hose zu sehen sein wird und schneiden Sie einen relativ großen Flicken aus.

Umsäumen Sie zunächst die Kanten des Flickens mit einer Zickzacknaht, damit er nicht ausfransen kann. Dann stecken Sie mithilfe von Stecknadeln den hellen Stoffflicken auf der linken Seite des Hosenbeines über dem Loch so fest, dass die Vorderseite des Flickens durch das Loch zu sehen ist.

Nun nähen Sie mit der Nähmaschine entlang Ihrer Stecknadeln den Flicken auf. Anschließend können Sie das Hosenbein auf der linken Seite wieder zusammennähen und die Jeanshose wieder auf rechts drehen. Zum Schluß bearbeiten Sie die Kanten mit der Schere, bis Ihnen der ausgefranste Look gefällt.

Die besten Jeansshops im Vergleich

Jeans im Schritt flicken

Wenn die Bluejeans im Schritt aufgeplatzt ist, handelt es sich dabei um kein großes Malheur, denn eine Naht im Schritt lässt sich selbst ohne Nähmaschine mit Nadel und Faden rasch selber machen. Beachten Sie dabei, dass die Naht stabil sein muss.

Das heißt, wenn Sie mit der Maschine arbeiten verwenden Sie entweder einen dickeren Faden und eine dickere Nadel, oder Sie nähen mehrmals über die Naht. Wenn Sie sich mit Nadel und Faden ans Werk machen, sollten Sie sich ebenfalls für einen dickeren, reißfesten Faden entscheiden.

  1. Drehen Sie zunächst die Denimhose auf links.
  2. Legen Sie die aufgeplatzte Naht wieder so aufeinander, wie sie ursprünglich war, und stecken Sie sie mithilfe von Stecknadeln fest.
  3. Heften Sie nun mit einem Kontrastfaden die abgesteckte Stelle mit der Hand und entfernen Sie im Anschluss die Nadeln.
  4. Dann beginnen Sie auf der alten noch gut erhaltenen Naht mindestens drei Zentimeter von der aufgeplatzten Stelle mit der Nähmaschine entlangzunähen.
  5. Nähen Sie weiter, genau neben Ihrer Heftnaht und nähen Sie auch am anderen Ende der Heftnaht noch gute 3 Zentimeter auf der Originalnaht weiter.
  6. Nach dem Vernähen des Fadens ist die Hose wieder ganz. Drehen Sie sie auf rechts. Von dem Missgeschick ist nun nichts mehr zu sehen.

Zerrissene Jeans flicken

Nicht immer entsteht ein Loch, wenn sie mit der Bluejeans hängenbleiben. Es kann ebenfalls passieren, dass Sie einen Riss im Jeansstoff entdecken. Doch auch dann müssen Sie Ihre Hose nicht zwangsläufig zum Schneider tragen. Wenn Sie Jeansstoff der gleichen Farbe besitzen, können Sie den Riss im Hosenbein einfach verdecken.

  • Dazu drehen Sie die Hose auf links und trennen zunächst das Hosenbein an der Seite ohne Steppnaht auf.
  • Schneiden Sie sich einen Flicken zurecht, der den Riss auf allen Seiten um mindestens 2 Zentimeter überdeckt.
  • Schlagen Sie die Außenseiten des Flickens einen halben Zentimeter nach innen und fixieren Sie den eingeschlagenen Rand mit dem Bügeleisen.
  • Dann stecken Sie den Flicken auf der linken Seite der Jeanshose mit Stecknadeln so über dem Riss fest, dass er vollkommen verdeckt ist.
  • Im Anschluss können Sie mit einem Kontrastfaden den Flicken mit wenigen Stichen mit der Hand festheften und die Stecknadeln wieder entfernen.
  • Nun drehen Sie Ihre Bluejeans wieder auf rechts und fassen den Riss mit Zickzackstich ein.
  • Um den Riss zu schließen, nähen Sie – ebenfalls mit Zickzackstich – mehrmals quer über den Riss.
  • Wenn Sie Ihren Oberfaden passend zum Jeansstoff gewählt haben, fällt Ihre Naht bei einem kleinen Riss nur wenig auf.
  • Einen großen Riss können Sie anschließend von außen zusätzlich mit einem Zierflicken verkleiden.

Hier Jeanshosen online kaufen

Jeans Flicken zum Aufbügeln

Wer nicht so gerne näht, oder sich das Flicken nicht zutraut, kann mit den praktischen Flicken zum Aufbügeln arbeiten. Sie benötigen dazu nichts weiter als einen entsprechenden Zierflicken und ein Bügeleisen.

Die Flicken zum Aufbügeln sind in den verschiedensten Varianten erhältlich. Durch die Hitze des Bügeleisens wird die Bügelschicht, die sich auf der Rückseite befindet, gelöst und die Applikation bleibt an der Hose kleben. So wird’s gemacht:

  1. Legen Sie Ihre Denimhose auf eine feste Unterlage und sorgen Sie dafür, dass die Stelle mit dem Riss ganz flach liegt.
  2. Am besten helfen Sie dabei mit dem Bügeleisen etwas nach und überbügeln den Riss, damit er möglichst glatt ist, bevor Sie mit dem Reparieren beginnen.
  3. Nun positionieren Sie Ihre Applikation so über der zerrissenen Stelle, dass vom Malheur nichts mehr zu sehen ist. Sorgen Sie dafür, dass unter dem Flicken keine Falten entstehen.
  4. Legen Sie ein feuchtes Baumwolltuch über den Flicken und die zu reparierende Stelle und bügeln Sie 40 Sekunden auf Baumwollstufe aber ohne Dampf darüber.
  5. Entfernen Sie anschließend das Tuch und lassen Sie die Bluejeans ausgebreitet für mehrere Stunden liegen, damit sie erkalten kann und der Klebstoff des Aufbüglers richtig fest wird.

Bevor Sie einen Aufbügelflicken verwenden, sollten Sie sicher gehen, dass die Jeanshose nicht mit einem Weichspüler gewaschen wurde. Außerdem sollten Sie wissen, dass Sie die Hose mit dem Bügelflicken nur noch bei 40 Grad waschen und nicht mehr im Trockner trocknen können.

Jeans online kaufen