Jeans online kaufen

Hüftjeans - modische Infos über die Low Rise Jeans

Die trendige Jeanshose mit dem Hosenbund, der auf oder gar unter der Hüfte liegt, wurde nicht erst in diesem Jahrtausend erfunden. Die ersten Low Rise Jeans stammen aus den 70er Jahren, der Hippie-Flippi Zeit. Damals gab es die Hose allerdings längst nicht in einer so großen Vielfalt, wie sie heute anzutreffen ist.

Die stylishen Damen- beziehungsweise Herrenjeans lagen an den Oberschenkeln hauteng an und waren ab Kniehöhe weit ausgestellt mit einem Schlag, der sich beim Gehen zusätzlich öffnete. Heute ist dieser Schnitt nicht mehr zu finden, stattdessen können Sie die Hüftjeans als Röhre, als weite Baggy oder gemäßigtere Loose Fit, im Boyfriend Style, als Bootcut oder Skinny Jeanshose erwerben.

Diese Vielfalt im Beinschnitt macht die Hüftjeans fast zu einem Allround-Talent, denn sie kann beinahe von jedem getragen werden. Sie ist sowohl bei Damen, wie auch bei Herren beliebt, weshalb sich in beinahe jedem Kleiderschrank eine Jeanshose mit niedrigem Hosenbund wiederfindet. Je nach Schnitt eignet sich die moderne Denimhose für den Freizeitlook oder auch fürs Büro.

Hüftjeans: low rise bis extrem tief

Die Hose mit dem wohl tiefsten Hosenbund ist die typische Baggy Jeans. Sie wird üblicherweise von Jugendlichen der Rapper Szene getragen und ist sowohl als Herren- wie auch als Damenjeans zu haben. Bei den Baggy Pants sitzt der Hosenbund so extrem tief, dass sogar ein Stückchen Po zu sehen ist. Das erfordert natürlich eine entsprechende Unterwäsche.

  • Wenn bei der Damenjeans die Unterhose blitzt, handelt es sich in der Regel um einen feschen, frechen Tanga in einer leuchtenden Farbe.
  • Aber auch die Herren der Schöpfung zeigen unter der extrem tief geschnittenen Hüftjeans eine trendige, knackige Unterhose.
  • Selbstverständlich eignet sich diese Extremjeans nicht als Arbeitskleidung fürs Büro oder für die Schule, sondern ist ein ausgesprochenes Freizeitoutfit.

Hüftjeans

Aber es gibt die Hüftjeans auch in gemäßigterer Form mit dem Hosenbund knapp unter der Hüfte oder direkt auf dem Hüftknochen. Dann kann sie je nach Beinschnitt und Farbwahl nicht nur ins Büro angezogen werden, sondern eignet sich auch als schicke Hose für die Disko. Kombiniert mit dem entsprechenden Oberteil und mit hohen Schuhen, steht die Hüftjeans der High Waist Damenhose in nichts nach.

Weil Herrenjeans in der Regel tiefer geschnitten sind, als Damenjeans ist der Übergang von der normalen zur tiefen Leibhöhe fließend. Das heißt, die Bootcut Jeans für Herren ist häufig als Hüftjeans zu erhalten. Dabei sitzt der bequeme Hosenbund auf der Hüfte und das T-Shirt hängt locker darüber oder liegt eng an.

Die besten Jeansshops im Vergleich

Hüftjeans: für welche Figur?

Generell kann die Hüftjeans von fast jedem getragen werden. Nur wenn Sie besonders klein geraten sind, sollten Sie sich für einen anderen Jeansschnitt entscheiden. Durch den tief sitzenden Hosenbund der Low Rise Damenjeans wirkt Ihre Figur gedrungen und Ihre Beine erscheinen noch kürzer. Bei kleinen Frauen ist ein hochgezogener Hosenbund vorteilhafter.

Wenn Sie lange Beine und eine schlanke Figur haben, müssen Sie sich in der Regel wenig Gedanken machen, denn es steht Ihnen einfach alles. Entscheiden Sie sich für eine eng anliegende Röhrenjeans oder den Skinny Style mit niedrigem Hosenbund, kommen Ihre Beine besonders gut zur Geltung. Sie können die Hüftjeans zu einem bauchfreien Freizeitoutfit ebenso gut tragen, wie mit Bluse im Büro.

Aber auch für Mollige hat die Low Rise Jeans passende Schnittformen zu bieten. Weil der Hosenbund unter der Taille liegt, können Sie einen kleinen Bauchansatz mit einem locker darüberhängenden T-Shirt perfekt verbergen. Das Hüftgold wird unsichtbar, wenn Sie für die Hosenbeine eine lockere Form wählen, wie sie beispielsweise die Bootcut oder Boyfriend Jeans aufweist.

Auch in der Herrenmode ist die Hüftjeans in verschiedenen Schnittformen zu erhalten. Wenn Sie mit der extremen Baggy Jeanshose liebäugeln, sollten Sie nicht älter als 30 Jahre sein und eine sportliche Figur aufweisen. Die gemäßigte Low Rise Herrenjeans eignet sich sowohl für etwas kompaktere, wie auch für schlanke Männer.

Hüftjeans: welche für wen?

Frauen sollte im Erwachsenenalter eher von der jugendlichen Haremshose mit tief liegenden Hosenbund absehen. Stattdessen eignet sich die gemäßigte Bootcut Hüftjeans für jedes Alter. Sie kann in einem hübschen Denimblau oder in Schwarz kombiniert mit dem entsprechenden Schuhwerk auch ins Büro angezogen werden.

  1. Die extrem enge Skinny Jeans ist für den Freizeitlook optimal geeignet. Sie wird mit einem kurzen Top zum perfekten Strandlook. Mit einem hübschen Streifen-T-Shirt eignet sie sich für die Shoppingtour ebenso gut, wie für ein gemütliches Beisammensein mit Freunden.
  2. HüftjeansSelbstverständlich können Sie die Trendhose auch im Boyfriend Style mit Farbverläufen und modischen Löchern erwerben. Dann lässt sich mit der Hüftjeans ein sehr legeres Outfit zaubern.
  3. Wenn Sie die Eleganz lieben, werden Sie bei den Low Rise Damenjeans ebenfalls fündig. Mit der Röhrenjeans in Schwarz können Sie sich mit hohen Schuhen und einer schicken Bluse oder einem feschen Top in der Disko sehen lassen.

Besonders vorteilhaft wirkt die Hüftjeans bei einem flachen Po. Dann entscheiden Sie sich für eine Low Rise Damenjeans mit eng aneinander stehenden Gesäßtaschen und Stickereien, um Ihren Po runder erscheinen zu lassen.

Für Herren, wie für Damen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Hüftjeans in der richtigen Größe erwerben. Schon eine Nummer zu klein lässt einen kleinen Bauchansatz als unschönes Speckröllchen über dem Hosenbund erbarmungslos zu Tage treten.

Wenn Sie eher der vollschlanke Typ sind, wählen Sie einen gemäßigten Jeansschnitt. Achten Sie bei der Beinform auf genügend Bewegungsfreiheit, wie Sie beispielsweise die Bootcut oder Loose Fit bieten.

Hier Jeanshosen online kaufen

Low Rise Jeans kombinieren

Zur Baggy Pants tragen Sie am besten ein eng anliegendes Top oder ein hautenges T-Shirt. Denn es gilt die Regel, je weiter die Hose, umso enger das Oberteil. Je nach Anlass tragen Sie zur stylishen Extremhose gemütliche Chucks oder schicke Highheels. Verzichten Sie nicht auf Accessoires, wie eine coole Sonnenbrille oder ein Tuch, das lässig durch die Gürtelschlaufen der Hüftjeans gezogen wird.

Eine Low Rise Damenjeans im Boyfriend Style wird entweder mit einer kurzen karierten Bluse im Herrenschnitt ergänzt, die locker am Hosenbund endet. Oder, um einen gewünschten Kontrast zu schaffen, der sicherlich die Blicke auf sich zieht, kombinieren Sie die Hüftjeans mit einem edlen Top und einem schicken Blazer. Eine tolle Hochsteckfrisur macht Ihren Auftritt perfekt.

Wenn Sie sich für weniger Aufsehen und eine gemäßigtere Jeansform entscheiden, Wählen Sie die Hüftjeans im Bootcut Stil. Ziehen Sie gemütliche Chucks an oder Stiefel unter die Hose, und tragen Sie entweder einen lockeren Sweater oder ein kurzes Shirt. Auch ein lustiges T-Shirt mit einem frechen Print eignet sich für einen bequemen Freizeitlook.

Herren Hüftjeans: Im Sommer kann der männliche Baggy Träger seine Lieblingsjeans mit einem Muscle-Shirt und Flip Flops als Strandoutfit kombinieren. Die Low Rise Bootcut wird mit einem einfarbigen Hemd, das locker in der Hose steckt oder einem engen T-Shirt, das bis zum Hosenbund reicht, getragen. Als Schuhwerk wählen Sie, je nach Anlass, Sneakers oder Chucks.

Jeans online kaufen