Jeans online kaufen

Jeans weiten - Anleitungen zum weiter machen und dehnen

Weil sich der robuste Denimstoff durch Tragen ausdehnt und den Körperkonturen anpasst, wird empfohlen, dass Sie Jeanshosen lieber etwas zu eng, als zu weit kaufen. Das hat den Nachteil, dass Sie sich in der frisch erworbenen Damen- oder Herrenjeans nicht richtig wohlfühlen, die Hose kneift und zwickt an manchen Stellen.

Um den natürlichen Dehnungsprozess der Bluejeans zu beschleunigen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie können entweder die gesamte Hose durch ständiges Tragen Ihrem Körper anpassen, oder Sie weiten den Stoff nur an ganz bestimmten Stellen, wie beispielsweise den Oberschenkeln oder dem Hosenbund.

Außerdem sollten Sie unterscheiden, ob Sie die Jeans für immer weiten möchten, oder nur nach einem ausgiebigen Mahl die Möglichkeit haben wollen, den Hosenbund etwas zu lockern, ohne mit offenem Knopf am Tisch sitzen zu müssen. Bedenken Sie auch, dass das Dehnen der Bluejeans seine Grenzen hat. Viel mehr als 2,5 Zentimeter können Sie die Jeanshose nicht weiten.

Zu enge Jeans weiten

Besonders viele Hilfsmittel sind zum Jeans weiten nicht nötig. Sie können sowohl mit Hitze arbeiten, wie auch mit Wasser. In beiden Fällen sollten Sie daran denken, dass die gedehnte Bluejeans mit den gleichen Mitteln auch wieder zum Schrumpfen gebracht werden kann. Das heißt, wenn Sie Ihre Hose mit dem Bügeleisen geweitet haben, kann sie beispielsweise durch Hitze im Trockner auch wieder eingehen.

Jeans weitenWenig waschen: Wer mit Wasser die Damen- beziehungsweise Herrenjeans weiter gemacht hat, sollte sie im Anschluss möglichst wenig waschen. Denn beim Waschen zieht sich der Stoff der Bluejeans wieder zusammen.

Am besten geben Sie eine gedehnte Jeanshose nicht in die Waschmaschine, sondern waschen sie, wenn es unbedingt sein muss, mit der Hand.

Im Idealfall wird die Bluejeans überhaupt nicht gewaschen, sondern zum Auslüften ins Freie gehängt.

Nicht in den Trockner: Auch den Trockner verträgt die geweitete Denimhose nicht. Hängen Sie daher die handgewaschene Hose zum Trocknen an die Wäscheleine.

Wenn Sie Ihre Bluejeans im Bund gedehnt haben, unterstützen Sie Ihre Mühe, indem Sie zum Aufhängen einen Hosenbügel benutzen, der sich in der Weite regulieren lässt. Im Handel gibt es die sogenannten Hosenbundweiter oder Bunddehner. Diese funktionieren nach dem gleichen Prinzip und bringen laut Herstellerangabe mindestens eine Hosengröße in der Bundweite.

Die besten Jeansshops im Vergleich

Jeans weiten am Oberschenkel

Wenn Ihre Bluejeans am Oberschenkel kneift, nutzen Sie am besten eine Dehnmethode, durch die der harte Denimstoff aufgebrochen wird und sich Ihrer Körperform anpasst. Am einfachsten funktioniert das Jeans weiten mit Wasser. Für diesen Dehnungsprozess benötigen Sie nur die Badewanne und lauwarmes Wasser:

  • Ziehen Sie Ihre Jeanshose an.
  • Legen Sie sich in die Badewanne und lassen Sie lauwarmes Wasser ein.
  • Bleiben Sie circa 10 Minuten in der Wanne liegen und sorgen Sie dabei dafür, dass die Denimhose vollständig mit Wasser durchtränkt ist.
  • Lassen Sie das Wasser ab und bleiben Sie solange in der Wanne, bis die Hose nicht mehr tropft.
  • Während Sie in der Badewanne die Hose an Ihrem Körper trocknen lassen, können Sie Dehnübungen machen.
  • Um den Stoff am Oberschenkel zu weiten, legen Sie sich auf den Rücken, ziehen die Beine an und strecken sie anschließend wieder aus. Wiederholen Sie diese Übung mehrmals.
  • Auch Kniebeugen, die Sie in der Wanne absolvieren, helfen, den Denimstoff am Oberschenkel zu weiten.
  • Oder Sie legen sich auf den Rücken und fahren mit den Füßen Fahrrad.
  • Wenn die Hose nur noch feucht ist, können Sie die Badewanne verlassen. Versuchen Sie, sich auch weiterhin möglichst viel zu bewegen, bis die Bluejeans vollständig trocken ist.
  • Die getrocknete Hose müsste nun optimal sitzen, denn der Jeansstoff hat sich Ihren Körperkonturen angepasst.

Jeans weiten im Bund

Sitzt die Bluejeans am Bund zu eng, lässt sich das mit Feuchtigkeit und Hitze beheben. Allerdings sollten Sie bedenken, dass sich der Hosenbund nicht beliebig dehnen lässt. Um mehr als eine Größe wird er sich nicht weiten lassen. Um den knappen Bund weiter zu machen, brauchen Sie Bügeleisen, Bügelbrett, Sprühflasche und lauwarmes Wasser. So wird’s gemacht:

  1. Ziehen Sie die Bluejeans nicht an, aber knöpfen Sie sie zu und ziehen Sie den Reißverschluss hoch.
  2. Dann spannen Sie sie über das Bügelbrett.
  3. Ziehen Sie die Hose dabei so weit wie möglich über das Brett, sodass der Hosenbund bereits jetzt bis an seine Grenze gedehnt wird.
  4. Nun füllen Sie lauwarmes Wasser in die Sprühflasche und besprühen damit den Bund solange, bis er gut durchtränkt ist.
  5. Schalten Sie Ihr Bügeleisen auf Baumwolle und bügeln Sie solange über den Hosenbund, bis er getrocknet ist.
  6. Anschließend drehen Sie die Denimhose um, sodass nicht mehr die Reißverschlussseite auf der Bügelseite des Bügelbrettes liegt, sondern das Hinterteil.
  7. Wiederholen Sie den Vorgang, indem Sie wieder den Bund so weit wie möglich dehnen, ihn anschließend einsprühen und dann wieder trocken bügeln.
  8. Nachdem der Hosenbund rundherum gedehnt wurde, sollte die Bluejeans passen.

Hier Jeanshosen online kaufen

Weitere Tipps zum Jeans weiten

Ist die Bluejeans lediglich nach einem ausgedehnten Essen am Hosenbund zu eng, können Sie sich behelfen, indem Sie neben dem bereits vorhandenen Knopf einen zweiten Hosenknopf annähen. Spannt der Bund nach dem Essen, öffnen Sie den ersten Knopf und schließen stattdessen den zweiten. Auf diese Weise sitzen Sie korrekt angezogen am Tisch und haben dennoch Ihrem Bauch etwas Luft verschafft.

Jeansbund mit Kleiderbügel oder Holzbrett dehnen: Wer kein Bügeleisen zur Hand hat, kann den Hosenbund auch mithilfe eines großen Kleiderbügels oder eines stabilen Holzbrettes in der entsprechenden Breite dehnen:

  • Besprühen Sie dazu den Bund Ihrer Bluejeans wieder mit lauwarmem Wasser.
  • Ziehen Sie die geschlossene Hose anschließend über den Kleiderbügel beziehungsweise über das Holzbrett.
  • Warten Sie, bis die Jeanshose getrocknet ist, und ziehen Sie sie dann an. Sollte der Dehnungsprozess noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben, müssen Sie den Vorgang mit einem größeren Kleiderbügel oder Brett wiederholen.

Auch mit Muskelschmalz können Sie Ihre Jeans weiten. Legen Sie die geschlossene Hose dazu auf den Fußboden. Besprühen Sie die Stelle, die Sie dehnen möchten (Bund oder Oberschenkel) mit lauwarmem Wasser und stellen Sie sich mit dem Fuß auf den Rand des Hosenbeines oder auf ein Ende des Hosenbundes.

Greifen Sie nun die gegenüberliegende Seite des Bundes beziehungsweise des Hosenbeines und ziehen Sie daran, so fest Sie können. Wiederholen Sie den Vorgang mehrmals, aber ziehen Sie nicht an den Gürtelschlaufen, sondern immer nur am Hosenstoff. Anschließend stellen Sie sich auf die andere Seite (die, an der Sie gerade gezogen haben) und ziehen nun wieder an der Stoffseite gegenüber.

Lassen Sie die gedehnte Bluejeans an der Luft trocknen und probieren Sie dann, ob sie passt. Wenn nicht, müssen Sie den Vorgang wiederholen. Auch der robuste Denimstoff kann reißen! Übertreiben Sie das Ziehen nicht und bearbeiten Sie die Jeanshose nicht an bereits ausgedünnten oder abgewetzten Stoffstellen.

Jeans online kaufen